Erfolgreicher Abschluss / Sport-Mentaltraining steigert die Leistungskraft von Führungskräften

Ralph Keller hat das CAS "Psychologisches & mentales Training im Sport" am Institut für Angewandte Psychologie (IAP) der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) erfolgreich abgeschlossen.

 

Management Summary der Abschlussarbeit von Ralph Keller:

"Mentale Trainingsformen helfen Spitzensportlern Höchstleistungen zu erbringen und unter Druck zum definierten Zeitpunkt die persönliche Bestleistung abzurufen. Im wirtschaftlichen Umfeld hat sich der Druck auf die Kader in den vergangenen Jahren deutlich erhöht und dürfte noch zunehmen.

Darum habe mich in meiner Praxis-Abschlussarbeit mit der Frage auseinandergesetzt: Welchen Einfluss hat mentales Training auf die persönliche Leistungskraft von Führungskräften? Für diese Praxis-Abschlussarbeit durfte ich mit den zwei obersten Hierarchiestufen eines führenden Warenhauses arbeiten. Zwischen dem 25. Oktober und 19. Dezember 2017 wurden an sieben Kader-Meetings die folgenden Techniken angeleitet:

  • Visualisieren, Ziel: den Fokus auf das Positive richten
  • Progressive Muskelentspannung, Ziel: Entspannung des ganzen Körpers
  • Atmung regulieren, Ziele: Entspannung, Konzentration oder Aktivierung
  • Positiver innerer Dialog, Ziel: den Gedanken eine neue (konstruktive) Richtung geben
  • Autogenes Training, Ziel: Entspannung

Die gemachten Erfahrungen aus dem Führungsalltag wurden mittels standardisiertem Fragebogen erfasst und ausgewertet. Die Auswirkungen der Mentalen Techniken auf die Pulsfrequenz und Schlafqualität wurden mit Polar Fitnesstracker erfasst und ausgewertet. Im Bewusst sein, dass die Ergebnisse nicht verallgemeinert werden können, konnte ich nachweisen, dass Mentales Training einen positiven Einfluss auf die Leistungskraft von Führungskräften hat.

Die verschiedenen Techniken waren je nach individuellen Bedürfnissen und Situation wirksam. Die Box-Atmung sowie die Gedankenstopp-Technik (ein Teil aus "Positiver innerer Dialog") sind bei den Teilnehmenden besonders beliebt, da die Wirkung unmittelbar feststellbar ist und sie gut in den Führungsalltag integriert werden können. Das Tracking erhöht die Achtsamkeit gegenüber dem eigenen Körper und dem Schlafverhalten, die Aktivitätsziele motivieren zu körperlicher Aktivität.

Mein Fazit: Führungskräfte werden leistungsfähiger, wenn sie verschiedene Mentale Techniken beherrschen, je nach individueller Situation und Bedürfnissen auf die richtige Technik zugreifen und sie korrekt anwenden können.

Im Ausbildungskonzept "Mentales Training für Business-Athleten", welches ich unter dem Markennamen heyah! lancieren werde, wird den Kadern ein "OLZ-Buffet" angerichtet, damit sie jederzeit auf die richtige Technik zugreifen können. In regelmässig durchgeführten 90-Minuten-Trainigs werden die Techniken trainiert und der Transfer in den Alltag sichergestellt."