CAS Psychologisches & mentales Training im Sport IAP / ZHAW

Ralph Keller startete anfangs April 2017 das CAS Psychologisches & mentales Training im Sport IAP / ZHAW

Warum?

Als begeisterter Sportler (Segeln, Running, Schwimmen, Schneesport) bewege ich mich seit Beginn meiner beruflichen Laufbahn in der Sportwirtschaft. Sei es im Sport-Einzelhandel, in der Sport-Industrie, in der Sportartikel-Logistik oder als selbständiger Verkaufstrainer.

Der "Spirit of Sport" prägte meine Denk-Haltung sowie mein Verhalten - beruflich wie auch privat. Diese Praxiserfahrungen möchte ich in diesem CAS mit fundiertem theoretischen Wissen anreichern und verknüpfen.

Der "innerer Schweinehund" überwinden gehört zum Sport wie auch in alle anderen Lebensbereiche. Darum arbeite ich mit dieser Metapher auch in meiner Tätigkeit als Verkaufstrainer. Ich bin überzeugt, dass ich in diesem CAS wertvolles zum Thema Selbstcontrolling erfahren und anschliessend in vielen Lebensbereichen anwenden kann.

Usain Bolt hat - Zitat NZZ - "eine Aura der Unzerstörbarkeit". Mikaela Shiffrin legte sich bei einem Rennunterbruch im Starthaus in den Schnee und feierte anschliessend mit 2.03 Sekunden Vorsprung ihren 20. Weltcupsieg. Nicola Spirig hat sich nach ihrer Handfraktur Schritt für Schritt an die Weltspitze zurückgekämpft und gewann Olympia-Silber. Ich möchte erfahren, mit welchen psychologischen und mentalen Techniken Sportler Spitzenleistungen erbringen. Und wie ich - als Sportler, Unternehmer und Verkaufstrainer - mit diesen Techniken wirksam arbeiten und erfolgreicher werden kann.

Der Placebo-Effekt zeigt, welche Kräfte in uns Menschen schlummern. Über den "Sieg im Kopf" möchte ich mehr erfahren.

Und selbstverständlich wird das erweiterte Wissen in jedes sales;art-Training einfliessen.